Sa 10.08.1940: Postkarte von Lolly Merten an Anneliese Galka: „Am Dienstag komme ich mal gucken“

eingestellt von am 10. August 2017 |

Poststempel: Wuppertal-Barmen, 10.8.40 -23

Gänseliesel. Aus dem Hummel-Buch
Weiterlesen »

Keine Kommentare


Sa 10.08.1940: Geburtsanzeige von Jürgen Galka: „Geburt eines prächtigen Stammhalters“

eingestellt von am 10. August 2017 |

Keine Kommentare


Sa 10.08.1940, Geburtsurkunde von Jürgen Galka

eingestellt von am 10. August 2017 |

Keine Kommentare


Mi 31.07.1940, Arbeitszeugnis der Firma Friedrich Graf Söhne für Anneliese: “Auslandsbeziehungen nur mit Mühe aufrecht erhalten“

eingestellt von am 31. Juli 2017 |

Das Schreiben liegt in maschinenschriftlicher Abschrift von 1944 vor.

Zeugnis – Abschrift.

Friedrich Graf Söhne
Berlin, Wuppertal-Barmen

Berlin C 2, den 31. Juli 1940.

Fräulein Anneliese Merten, Berlin N.54, Lothringerstr. 44/45 ist am 1.4.1935, nachdem sie bereits vom 6.12.1926 bis 31.7.1929 bei uns tätig war, als kaufmännische Angestellte erneut bei uns eingetreten.

Wir können auch jetzt Fräulein Merten wieder nur das allerbeste Zeugnis über ihre Tätigkeit ausstellen.

Weiterlesen »

Keine Kommentare


Mi 19.06.1940, Schreiben an Walter: “Dieses Schreiben ist beizufügen“

eingestellt von am 21. Juni 2017 |

Das Schreiben liegt nur in einer von Walter angefertigten handschriftlichen Abschrift vor, versehen mit der Bemerkung: „Am 19.6.40 nachmittags erhielt ich folgendes Schreiben:“

Wehrbezirkskommando Bochum
Bochum, den 4. Juni 40 [sic]
Sachgebiet II c. Schl.

Herrn Walter Galka, Witten, Südstr. 13.

Sie werden vorläufig nicht eingestellt und haben Ihren Einberufungsbefehl bis zum 19.6.40 nach hier einzusenden. Dieses Schreiben ist beizufügen.
I. A.
Hagedorn (Hauptmann)

Keine Kommentare


Do 13.06.1940, Einberufungsbefehl für Walter: “zum aktiven Wehrdienst einberufen“

eingestellt von am 13. Juni 2017 |

Das Schreiben liegt nur in einer von Walter angefertigten handschriftlichen Abschrift vor.

Wehrbezirkskommando Bochum

Einberufungsbefehl A

1. Sie werden hierdurch zum aktiven Wehrdienst einberufen und haben sich am 1.7.40 bei Fl.horst Kdtr. in Neuhs Kaarst [sic] zu melden.

2. Dieser Einberufungsbefehl und der Wehrpaß sind mitzubringen und bei der Dienststelle, zu der Sie einberufen sind, abzugeben.

3. Bei unentschuldigtem Fernbleiben haben Sie Bestrafung nach den Wehrmachtgesetzen zu gewärtigen.

Mitteilung erfolgt später.

Bochum, den 13.6.40 -17
Witten, den 13.6.40 -24

Keine Kommentare


« Ältere Einträge |